PoDiZ startet mit einem Kick-Off an der EHB

Bei der hochschulöffentlichen Kick-off Veranstaltung im PoDiZ Projekt „Potentiale der Digitalisierung nutzen. Zukunftsfähige EHB“ nahmen am 29. November knapp 60 EHB-interne und externe Akteur*innen teil. Das Projekt wird durch die Stiftung Innovation in der Hochschullehre gefördert.

Am 29. November 2021 legte das PoDiZ Projekt „Potentiale der Digitalisierung nutzen. Zukunftsfähige EHB“, gefördert durch die Stiftung Innovation in der Hochschullehre, eine erfolgreiche hochschulöffentlichen Kick-Off Veranstaltung hin. Eine externe Referentin und knapp 60 EHB-interne als auch externe Akteur*innen nahmen interessiert an der Veranstaltung teil.

Die Kick-Off Veranstaltung startete mit einer Begrüßung durch die Projektleitung Prof. Dr. Grieshop. Anschließend folgte ein Impulsvortrag von Frau Sabrina Schaper M. A., Referentin der Fernuniversität Hagen zum Thema „Studium, Studierende und Digitalisierung. Ein Hochschulentwicklungsprozess, der alle mitnimmt?“

In dem Vortrag erhielten die Teilnehmenden Einblicke in spannende Forschungsergebnisse sowie zahlreiche Impulse für die eigene Arbeit. Frau Schaper klärte u.a. über Mythen, Erwartungen und unerfüllte Hoffnungen in Bezug auf die Digitalisierung auf und lud die Teilnehmenden zu einem Perspektivwechsel ein: Welche Vorstellungen und Erwartungen haben Lehrende und Studierende von guter digitaler Lehre? Im Anschluss stellte Frau Schaper weitere Forschungsergebnisse zu dem Thema Studierendenperspektive in Zusammenhang mit Digitalisierungsbestrebungen an Hochschulen vor. Abschließend betonte Frau Schaper, dass es auf Offenheit, Veränderungsbereitschaft und eine gemeinsame Verständigung über Ziele und Medienpraktiken ankomme, um alle Akteur*innen am Hochschulentwicklungsprozess teilhaben zu lassen.

Im Anschluss an Vortrag und kurzer Diskussion des Plenums mit der Referentin Frau Schaper, folgte eine Kurzvorstellung des Projektes PoDiZ (Laufzeit 01.08.2021 – 31.07.2024) von Frau Kerstin Nitsche und Frau Denise Rietzke. Ziel des Projektes ist die Entwicklung einer Digitalisierungsstrategie für die EHB dar. Hierzu sollen im Verlauf des Projektes neue innovative digitale Lehr- Lern sowie Prüfungs- Praxisformate und Simulationssettings in den Studiengängen Hebammenwissenschaft B. Sc. und Kindheitspädagogik B. A. an der EHB entstehen. Das Projekt setzt dabei auf hohe Partizipation aller Beteiligten.

Im Anschluss an die hochschulöffentliche Veranstaltung fanden die ersten Arbeitsgruppensitzungen in den drei Teilprojekten ehb.DIGITAL, DigiHeb und DigiKiPäd von PoDiZ statt. Dazu wurden zahlreiche zentrale Akteur*innen der EHB sowie externe Expert*innen aus unterschiedlichen Felder der Hebammenwissenschaft und der Kindheitspädagogik eingeladen.

Autorin: Denise Rietzke

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Wir verwenden Cookies und ähnliche Technologien auf unserer Website und verarbeiten personenbezogene Daten über dich, wie deine IP-Adresse. Wir teilen diese Daten auch mit Dritten. Die Datenverarbeitung kann mit deiner Einwilligung oder auf Basis eines berechtigten Interesses erfolgen, dem du in den individuellen Datenschutzeinstellungen widersprechen kannst. Du hast das Recht, nur in essenzielle Services einzuwilligen und deine Einwilligung in der Datenschutzerklärung zu einem späteren Zeitpunkt zu ändern oder zu widerrufen.

Du bist unter 16 Jahre alt? Dann kannst du nicht in optionale Services einwilligen, oder du kannst deine Eltern oder Erziehungsberechtigten bitten, mit dir in diese Services einzuwilligen.